Samstag, 10. Oktober 2015

Tagebuch eines ECS #13 - Das abteilungsinterne Kommunikationsangebot verbessern

Michael und Moritz arbeiten als Kommunikationsexperten für eine Abteilung des Unternehmens. Sie würden gerne einen Weg finden, die Mitarbeiterzufriedenheit zu verbessern. Die Belegschaft hat sich beschwert über sporadische Kommunikation und Updates, würde gerne einen echten Dialog mit dem höheren Management ihrer Abteilung führen, und möchte die Kollegen in den anderen Lokationen ihrer Abteilung besser kennen lernen. Sie möchten auch leichteren Zugriff auf die Videos der Betriebsversammlungen haben, die sie verpasst haben.


Unsere Lösung:

• Sie sollten eine Gruppe für ihre Abteilung aufsetzen und diese vor dem Einladen der Kollegen mit für die Abteilung relevanten Inhalten vorausfüllen.

• Sie sollten Tags an den Inhalte in ihrer Gruppe zu nutzen, um Inhalte zu organisieren und wichtige Inhalte automatisch auf ihrer Übersichtsseite anzuzeigen.

• Sie sollten Ankündigungen, Versetzungen und Updates zeitnah in die Gruppe posten, um einen ständigen Strom an Informationen für Gruppenmitglieder sicherzustellen.

• Sie sollten Erfolge posten und die Profile der Mitglieder hervorheben, die außergewöhnliche Dinge vollbracht haben.

• Sie können Interaktionen mit der Gruppe durch die Nutzung von Blogs ihres Managements und durch Umfragen nutzen.

• Sie sollten den verfügbaren Platz auf der Übersichtsseite gut nutzen, und ihre Seite auf der Collaboration Plattform nicht als eine Replica der existierenden Intranet-Seiten umsetzen - dies ist eine Gelegenheit, das Feedback der Kollegen in der Abteilung zu adressieren.

• Sie können die internen Stellenangebote von der Hauptseite für interne Mobilität auf die Collaboration Plattform ziehen, und auch auf relevante HR-Ressourcen der Abteilung verlinken.

• Sie sollten Kollegen in die Gruppe einladen, indem sie Emails mit Links zu neuen und exklusiven Inhalten an die Abteilung verschicken.


In diesem Fall:

• Ihre Abteilung hat noch keine Spuren auf der Collaboration Plattform hinterlassen, so dass sie, zusätzlich zur Erstellung der Gruppe, die Highlights der Gruppe ihren Kollegen und auf Betriebsversammlungen präsentieren sollten.

• Sie haben einen freiwilligen Unterstützer ("Advocate") der Collaboration Plattform in ihrer Abteilung, so dass sie deren Wissen der Collaboration Plattform und der Abteilung nutzen sollten.

• Sie sollten nach dem Launch dynamisch und offen für Veränderungen sein, besonders daraufhin, welche Mitglieder des Steuerungskreises Inhalte beitragen und wie sie beitragen (über eine AMA-Sitzung, ein Blog oder anders).


Durch den Umzug auf die Collaboration Plattform:

Michael und Moritz können die Zufriedenheit mit der Kommunikationsabteilung in ihrer Abteilung steigern und dabei helfen, dass sich jeder über die laufenden Dinge informiert fühlt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren per Email